5 Gründe warum du Kaffee als Dünger nutzen solltest!

kaffee als dünger

Die Eigenschaften von Kaffee sind vielfältig. Zu der beliebtesten zählt wohl die belebende Wirkung des Koffeins, welches so manchen Arbeitstag rettet. Aber kann man Kaffee als Dünger nutzen?

Ich selber trinke gerne und viel Kaffee. Dabei bleibt so einiges an Kaffeesatz übrig. Den Kaffeesatz habe ich immer weggeworfen, bis ich erfahren habe, was für super Eigenschaften der Kaffee für das Pflanzenwachstum mitbringt.

#1 Kaffeesatz Dünger als natürliches Pflanzenschutzmittel

Das klingt etwas befremdlich, aber es stimmt. Kaffee kann man als Pflanzenschutzmittel nutzen. Er wirkt gegen Trauermücken und Blattläuse.

Die schützende Wirkung wird durch das vom Menschen so geliebte Koffein hervorgerufen. Die Kaffeepflanzen bilden Koffein um sich gegen Insekten zu schützen. Diese Wirkung kann man sich als Hobbygärtner auch zunutze machen.

Kaffeesatz Dünger gegen Trauermücken

Um sich gegen einen Trauermückenbefall zu verteidigen kann man Kaffee in einem Verhältnis von 1 zu 1 mit Wasser mischen und die Lösung zum gießen der Pflanze nutzen, damit werden die in dem Boden befindlichen Larven der Trauermücke vernichtet.

Alternativ kann man auch Kaffeesatz in den Boden mischen, dies düngt die Pflanze und beugt Trauermücken vor.

Aber Achtung! Dosiert man die Kaffeelösung zu hoch kann es der Pflanze schaden und das wollen wir auf keinen Fall! Dann solltest du zu einer anderen Waffe gegen Trauermücken greifen.

Kaffee gegen Blattläuse

Neben dem Untermischen in die Blumenerde kann man Kaffee auch gegen Blattläuse nutzen. Dazu wird wieder eine Kaffeelösung angemischt. Das geschieht wieder im Verhältnis 1 zu 1 mit Wasser.

Diese Lösung füllt man in einen Zerstäuber, wie man ihn von verschiedenen Putzmitteln kennt. Damit werden die betroffenen Stellen eingesprüht. Du wirst sehen, dass die Blattläuse immer weniger werden!

#2 Kaffeesatz als Dünger – der perfekte Stickstoff-, Phosphor-, Schwefellieferant

Kaffee bietet sehr viele Nährstoffe für Pflanzen, welche für ein gutes Wachstum gebraucht werden. Besonders Stickstoff, Phospho, Schwefel und Kalium werden durch den Kaffeesatz in den Boden eingebracht.

Gerade Kalium ist wichtig, damit die Pflanzen schön grün bleiben. Oft äußert sich ein Mangel an Kalium nämlich anhand von gelben Blättern.

Um von dem Kaffeesatz als Dünger zu profitieren reicht es aber nicht einfach Kaffeesatz auf die Erde zu kippen. Es ist wichtig, dass der Kaffeesatz in die Erde eingearbeitet wird, damit die Pflanzenwurzeln die Nährstoffe aufsaugen können. Wenn du das beachtest hast du einen super kostenlosen Dünger für deine Schützlinge.

#3 leicht saurer pH-Wert

Der pH-Wert des Bodens ist für Pflanzen sehr wichtig. Wenn man es zu Hause mit stark basischen Böden zutun hat, kann man mit regelmäßiger Düngung den pH-Wert regulieren.

Für Pflanzen die einen sauren Boden bevorzugen ist der Kaffee als Dünger besonders vorteilhaft. Pflanzen die saure Böden mögen sind zum Beispiel Heidelbeeren, Rhododendren und Kamelien.

#4 weniger Müll

Ein Vorteil der Verwendung von Kaffee als Dünger ist, dass man weniger Müll produziert. Der Kaffeesatz wird nicht mehr weggeworfen und in einer Deponie verbrannt, sondern wird zurück in die Natur geführt, wo er zum Wachstum neuen Lebens beiträgt.

#5 du brauchst keinen Mineraldünger

Mineraldünger wird immernoch für alle möglichen Pflanzen hergestellt und genutzt. Auch in der Landwirtschaft wird noch massiv Mineraldünger eingesetzt.

Wenn du Kaffeesatz als Dünger nutzt kannst du froh sein, da du kein Geld mehr für Mineraldünger ausgeben musst. Durch die enthaltenen Nährstoffe hast du alles was du für deine Pflanzen brauchst und das produzierst du als Kaffeetrinken ganz nebenbei.

Bei Kaffeesatz handelt es sich um ein komplett organisches Düngemittel, du nutzt also keine chemisch hergestellten Mittel um deine Pflanzen zu versorgen.

Fazit – Kaffee als Dünger nutzen:

Die Eigenschaften des Kaffeesatzes als Dünger bieten eine sehr effektive und kostengünstige Alternative zu speziellen Mineraldüngern die es zu kaufen gibt. Besonders die enthaltenen Mengen an Stickstoff, Kalium und Phosphor sind für das gesunde Pflanzenwachstum unerlässlich.

Bei der richtigen Anwendung kann Kaffeesatz als Dünger die Pflanzen nicht nur mit Nährstoffen versorgen, sondern auch vor Schädlingen schützen. Trauermücken werden sich in Zukunft auf jeden Fall fernhalten. Das Koffein, welches der Mensch so liebt, wird von Inskten nämlich verabscheut und vertreibt Insekten in kürzester Zeit.